Anwälte

Rechtsanwältin Dr. iur. Nicole Voßen, LL.M.

Fachanwältin für Handels- und Gesellschaftsrecht sowie im Wirtschafts-, Bank-, allgemeinen Zivilrecht (Vertrags-, Schadensersatzrecht u. a.) und Erbrecht (auch Unternehmensnachfolge, Testamentsvollstreckungen) tätig.

Weitere Schwerpunkte der Tätigkeit im Immobilienwirtschafts-/Maklerrecht und in der Beratung und Vertretung (gerichtlich und außergerichtlich) von Unternehmen (KMU), Unternehmern, Gesellschaftern, Freiberuflern, Geschäftsführern/Vorständen, Aufsichts-/Beiräten in vielen Bereichen des Unternehmensrechts (z. B. Anteilserwerb, Gesellschaftsgründung, Umstrukturierung, Konzernrecht, Unternehmenskooperationen, Logistik-, Lieferverträge, Vertriebssysteme, Aktien- und GmbH-Recht, Personengesell-schafts-, Vereins-, Genossenschafts-, Stiftungsrecht, Franchising & Wettbewerbsrecht).

Zertifizierte Teilnehmerin des „Praxislehrgangs Immobilienwirtschaftsrecht“ der BeckAkademie.

Weitere Mandate im Bereich Bankenaufsicht, Kapitalanlagen, Urheber-, Staatsangehörigkeits-, Betreuungs- und Verfassungsrecht. In Einzelfällen tätig in Wirtschaftsstrafsachen (für Anzeigeerstatter oder in Kooperation mit Strafverteidigern).

Regelmäßig tätig in Fällen mit Auslandsberührung. Führung des Titels Master of Laws (LL.M.), erworben im Bereich International Business Law. Erfahren in englischsprachiger Vertragsgestaltung, gemeinsame Mandatsbearbeitung mit ausländischen Rechtsanwälten/Kooperationspartnern.

Seit Wintersemester 2017/18 Dozentin an der DIPLOMA Hochschule - Private Fachhochschule Nordhessen, Vorlesungen im Internationalen Wettbewerbs- und Urheberrecht im Master-Studiengang Wirtschaft und Recht.

Seit 2000 Rechtsanwältin in München, bis 2003 in einer überörtlichen, auf Großmandate spezialisierten Wirtschaftskanzlei. Seit 2004 Mitglied der Sozietät, seit 2005 Partnerin bei SIEBECK HOFMANN VOßEN.

1990 bis 1999 Studium und wissenschaftliche Mitarbeit an einem Lehrstuhl für Öffentliches Recht (Universität Trier), Promotion über ein zivilprozess-/verfassungsrechtliches Thema, Referendariat in Trier mit Stationen u. a. beim rheinland-pfälzischen Landtag in Mainz (wissenschaftlicher Dienst) und in einer Anwaltskanzlei in Cape Town/Südafrika.

Veröffentlichungen:
Kommentierung zu § 84 GmbHG in: Beck'scher Online-Kommentar zum GmbHG (BeckOK-GmbHG, seit 4/2009, Aktualisierung quartalsweise)

Kommentierung zu §§ 340, 343, 344, 345, 352, 353, 353a, 358 StGB in: Münchener Kommentar zum StGB, Band 4 1. Aufl. 2006, Band 5 2. Aufl. 2014; 3. Aufl. in Vorbereitung (erscheint vorauss. im 2. Quartal 2018)

Anmerkung in: NStZ 2009, S. 697 f., zu BGH v. 9.6.2009 - 5 StR 394/08 (Berliner Stadtreinigung – Betrugsverfahren wegen Abrechnung überhöhter Straßenreinigungsentgelte)

Stärkung der Informationsrechte der Aktionäre gegenüber dem Aufsichtsrat, DStR 29/2006, S. 1287 ff.

Neue Anforderungen an Aufsichtsratsberichte, Die Unternehmerin 3/2006, S. 12

German residence permit for an unlimited period for self-employed foreign nationals as from 1 January 2005, Souq - Das Ghorfa-Wirtschaftsmagazin 3/2004, S. 21

Beweisführungslast des Gesellschafters für die Erfüllung seiner Einlageverpflichtung auch noch nach 20 Jahren?, DStR 31/2004, S. 1299 ff.

Die Rechtsprechung des BVerfG zur Rechtsweggarantie des Art. 19 Abs. 4 GG, den Verfahrensgarantien nach Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG, Art. 103 Abs. 1 GG und zum Prozessrecht der Fachgerichte, Peter Lang/Europäische Hochschulschriften, 2002, zugl.: Trier, Univ., Diss., 2002

Sprachkenntnisse:
Englisch (verhandlungssicher)

Mitgliedschaften:
International Bar Association (IBA), Arbeitsgemeinschaften Handels- und Gesellschaftsrecht, Erbrecht und Bank- und Kapitalmarktrecht im Deutschen Anwaltverein