Anwälte

Rechtsanwalt Georg Kleine

Georg Kleine studierte Rechtswissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg mit Schwerpunkt Umwelt und Wirtschaft und einjährigem Auslandsstudienaufenthalt an der Universidad de Oviedo (Spanien). Dabei durchlief er Praktikumsstationen im In- und Ausland, u.a. mehrere Monate im Bereich Menschenrechte beim Center for Justice and International Law (CEJIL) in Buenos Aires (Argentinien). Herr Kleine wurde als Stipendiat durch das Studienwerk der Heinrich-Böll-Stiftung und das ASA-Programm gefördert. Als Referendar legte er bei Stationen in Freiburg, Berlin und Darmstadt einen Schwerpunkt auf Umweltverwaltungsrecht – dies u.a. durch seine Wahlstation am Ökoinstitut e.V. Während seines juristischen Vorbereitungsdienstes machte er zusätzlich eine Ausbildung zum Mediator.

Nach dem Zweiten Staatsexamen arbeitete Herr Kleine zunächst als Rechtsassessor am deutsch-französischen Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.V. (CEC-ZEV) in Kehl, danach als Projektmanager für die Bereiche Verbraucherschutz und Recht bei der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) in Radolfzell. Seit 2018 ist er Rechtsanwalt der Kanzlei SIEBECK HOFMANN VOßEN.

Als Absolvent des Fachanwaltslehrgangs Verwaltungsrecht der Deutschen Anwaltsakademie ist Herr Kleine auf Verwaltungsrecht spezialisiert, dort insbesondere auf umweltrechtliche Fragestellungen. Darüber hinaus verfügt er über vertiefte Kenntnisse im Verbraucherschutz- und Wettbewerbsrecht.

Herr Kleine studiert neben seiner Tätigkeit für die Kanzlei berufsbegleitend an der Leuphana Universität Lüneburg den Masterstudiengang Nachhaltigkeitsrecht mit Fokus auf Energie-, Ressourcenschutz- und Umweltrecht. Er spricht und korrespondiert fließend in Spanisch, Französisch und Englisch.